Oliver Dannhäuser

 

Reise- und Fotojournalist

„Fröhlich, fränkisch, frisch“, getreu dem Motto bin ich einzuschätzen. Markant auch das rollende „R“.
In gewissen Punkten bin ich eher ein untypischer Oberfranke. Immer an Neuem interessiert, zieht es mich in die Ferne, weg von den heimischen Traditionen, die ich dennoch sehr schätze.

In meinem bewegten und durchwegs abwechslungsreichen Leben habe ich viele Dinge ausprobiert und erleben dürfen. Ein ständiger Begleiter, war immer eine Kamera, sei es zum Fotografieren, oder Filmen.

Auch der Journalismus begleitete mich seit meiner Schulzeit. Angefangen als Redakteur einer Schülerzeitung bis hin zum Verantwortlichen leitendeten Redakteur. Ich bekam Einblicke im Radio- und im TV-Bereich, und machte so Erfahrungen auch mit diesem Genre.

Im jungen Erwachsenenalter macht ich Bekanntschaft mit der Musik, lerne dann Stück für Stück das DJing mit all seinen Facetten der Veranstaltungsbranche. Mit visionären Gedanken gründete ich damals mit einem Freund einen Veranstaltungsservice. Damals mit angebotenen Dienstleistungen, die es so noch nicht gab. Diese sind inzwischen weitgehendsten Standard.

Der Veranstaltungsbranche kehrte ich damals, aber nie vollständig, den Rücken. Ich suchte nach neuen Herausforderungen, ich jobbte mich lange Jahre im Gastronomischen Bereich durch alle Sparten.

Die Kirmes hat seit meiner Jugend an einen großen Stellenwert. Diese begleitete ich Jahrzehnte mit innigen Freundschaften zu Schaustellern und Veranstaltern, immer mit dabei eine Kamera. In diesem Bereich des Eventjournalismus habe ich mir durch meine Arbeit einen Namen gemacht, und zahlreiche Referenzen erarbeitet.

Durch meinen Beruf und zunehmenden Alters, beschränke ich mich mit all meinen Erfahrungen nun auf das Reisen, wie wir es alle gerne tun. Ich lasse alle gern, im journalistischem Sinne, an meinen Erlebnissen teilhaben.